LOKHALLE Göttingen erhält das Green Globe Zertifikat

Die Lokhalle Göttingen, ehemals als Lokrichthalle genutzt, bildet im Mittelpunkt Deutschlands die perfekte Location für Veranstaltungen aller Art. Ob Tagungen, Bankette, Messen, Kongresse oder Konzerte - drei barrierefreie Hallen bieten auf 9.400 qm viel Raum für individuelle Veranstaltungsideen. Im Jahr 2009 gewann die LOKHALLE bei der Verleihung des EVVC-Awards die Auszeichnung zum „Best Center 2009/2010“ ihrer Kategorie.

Jetzt ist das Multifunktionstalent mit dem internationalen Nachhaltigkeitszertifikat „Green Globe“ ausgezeichnet worden, welches von Green Globe International  in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) spezifisch für die Veranstaltungsbranche weiterentwickelt wurde. Die Green Globe Zertifizierung ist ein weltweit anerkanntes Zertifikat, das die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit basierend auf der Agenda 21 beinhaltet.

Die Kriterien in diesen Bereichen wurden von der unabhängigen Auditorin Constanze Kamm von Green Globe geprüft. „Die GWG als Betreiberin der Lokhalle Göttingen zeigt besondere Verantwortung für das Thema Nachhaltigkeit. So löste sie bereits 2011 als Initiator der Ökoprofit Zertifizierung ein vorbildliches Engagement der Stadt und ihrer Unternehmen sowie Institutionen aus. Die Lokhalle hat bereits mit sehr überzeugenden Maßnahmen den Gedanken eines nachhaltigen Betriebs umgesetzt.“   Jedes Jahr  muss das Audit erneut durchgeführt werden. Das Green Globe Zertifikat stellt somit nicht nur ein Qualitätssiegel dar, sondern steigert vor allem dauerhaft den Optimierungsprozess in Sachen Nachhaltigkeit.

„Herausragend wurden das Mülltrennnungsverfahren, ein durchgängig durchdachtes Klimakonzept als auch die Regenwassernutzung der Lokhalle als sehr positiv bewertet. Auch die ersten Ansätze und Angebote im Bereich greenmeetings fanden sehr guten Zuspruch“, so Andrea Strecker, Öffentlichkeitsarbeit und Umweltmanagment der Lokhalle.
Die Nachhaltigkeit einer Location wird in dieser Zeit zu einem immer stärker werdenden Kriterium für oder gegen eine Veranstaltung.

Nicole Klammer, Prokuristin und Leiterin des Veranstaltungsmanagements der Lokhalle blickt positiv in die Zukunft: „Nachhaltiges Wirtschaften schont die Umwelt und wird zu einem immer wesentlicheren Wettbewerbsfaktor. Es ist uns wichtig, die Lokhalle als nachhaltig wirtschaftende Location in Führung zu bringen. Besonders die Lage in der Mitte Deutschlands, die unmittelbare Nähe zum ICE-Bahnhof mit der Möglichkeit des Erwerbs eines Bahntickets für Veranstalter sind ein Standortvorteil in Bezug auf „greenmeetings“. So ist die Lokhalle für die Zukunft bestens aufgestellt“.

www.lokhalle.de