Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Opt-Out". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen

24.03.2019 | 16:43 Uhr | Sie befinden sich hier: Archiv | Engagement | Hauptstadtbüro
Veröffentlicht: 06.11.14

Kultur- und Kreativwirtschaft bleibt wichtiges Handlungsfeld der Bundesregierung

17.04.2014 - Am 11. April 2014 trafen sich die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters, mit Vertretern von Verbänden, Initiativen und Institutionen aus dem Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft zu einem Auftaktgespräch im Bundeswirtschaftsministerium. Der EVVC war hier durch Vorstandsmitglied Andreas Kuchajda sowie Dr. Hubert Koch und Farina Casselmann vom Hauptstadtbüro vertreten.
Veröffentlicht: 06.11.14

Bundesminster Peter Altmaier übernimmt Schirmherrschaft der greenmeetings & events Konferenz 2013

Dr. Hubert Koch vertritt den EVVC als Hauptstadtrepräsentant in Berlin. Er beobachtet die politischen Geschehnisse in Berlin und Brüssel und setzt sich aktiv für die Interessen der Veranstaltungsstätten ein. Im September konnte unter anderem durch die Arbeit von Dr. Koch Bundesumweltminister Peter Altmaier als Schirmherr für die greenmeetings & events Konferenz im Februar 2013 gewonnen werden.
Veröffentlicht: 06.11.14

Fortsetzung der Berliner Gespräche des EVVC Treffen und Meinungsaustausch mit dem Vorsitzenden des Tourismusauschusses, Herrn MdB Klaus Brähmig sowie MdB Rita Pawelski, Mitglied des Tourismusausschuss und Abgeordneten Christoph Poland

Die Gespräche auf der Berliner Bühne wurden vom EVVC im September, nach dem umfassenden Gespräch mit Staatssekretär Burgbacher. fortgesetzt. In einem umfangreichen Gespräch mit dem Ausschussvorsitzenden des Tourismusausschusses Klaus Brähmig konnten eine Reihe von Themen, die für die Mitglieder des EVVC und die Veranstaltungswirtschaft insgesamt von Bedeutung sind, angesprochen werden.
Veröffentlicht: 06.11.14

EVVC-Präsident Joachim König trifft kommunalpolitische Sprecher im Deutschen Bundestag

Zur Fortsetzung der politischen Kommunikation nutzte EVVC-Präsident Joachim König Anfang Juni die Gelegenheit für Gespräche mit den kommunalpolitischen Sprechern der drei größten Fraktionen im Deutschen Bundestag. Zunächst wurden allgemeine Möglichkeiten erörtet, welche politischen Akzente auf Bundesebene die Situation kommunaler Veranstaltungshäuser verbessern könnten. Darüber hinaus waren die aktuellen Diskussionen zur energetischen Gebäudesanierung und die Möglichkeiten, die sich in diesem Zusammenhang für kommunale Veranstaltungshäuser ergeben, ein weiterer Schwerpunkt .
Veröffentlicht: 06.11.14

Anhörung vor dem Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages zur Situation und Zukunft der Veranstaltungswirtschaft

Mit einer Anhörung vor dem Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages haben das GCB German Convention Bureau e.V. und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) am 13. April 2011 ihren Dialog mit der Politik vertieft.

Unter dem Titel „Die Veranstaltungswirtschaft 2030 - eine Vision“ präsentierten die beiden Verbände die aktuelle Lage der Tagungsbranche und diskutierten mit den politischen Entscheidungsträgern Zukunftsperspektiven und mögliche Entwicklungen. Die Anhörung ist eine wichtige Maßnahme zur Intensivierung des Dialogs zwischen Wirtschaft und Politik und damit Teil der strategischen Neuausrichtung des GCB sowie der gemeinsamen Hauptstadtaktivitäten mit dem EVVC.
Veröffentlicht: 06.11.14

EVVC Lobbyarbeit weiter aktiv - Treffen und Meinungsaustausch mit Staatssekretär Burgbacher in Berlin

Unmittelbar vor der diesjährigen Management-Fachtagung in München trafen Joachim König, Präsident des Europäischen Verbandes der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) und EVVC-Hauptstadtrepräsentant Dr. Hubert Koch am 02. September 2010 den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Ernst Burgbacher.
Seit Ende letzten Jahres ist Burgbacher Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus und somit auch für die Veranstaltungsindustrie zuständig. Gemeinsam konnten eine ganze Reihe für die Branche relevanter Themen dargelegt, erörtert und diskutiert werden.
Veröffentlicht: 22.01.10 - 06.11.14

Veranstaltungsbranche benötigt Milliardenbetrag als Kostenerstattung für zukünftig wegfallende Funkfrequenzen

Der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) fordert für die Veranstaltungsbranche mit all seinen Häusern eine Kostenerstattung in Höhe von 2-3 Milliarden Euro für die entstehenden Ausgaben im Rahmen der Neuvergabe der Funkfrequenzen (Digitale Dividende). „Auf unsere überwiegend kommunal getragenen und somit von Steuergeldern finanzierten Häuser kommen immense Kosten zu“, prophezeit EVVC-Präsident Joachim König, Direktor Hannover Congress Centrum. Um auch nach der Neuvergabe der Funkfrequenzen in Kongresszentren, Mehrzweckhallen, Arenen und Theatern sowie vielen anderen Veranstaltungseinrichtungen von der Volkshochschule bis zur Fortbildungsakademie weiterhin die Technologie der drahtlosen Mikrofone anbieten zu können, wird nahezu überall die komplette Neuanschaffung der tontechnischen Ausstattung erforderlich sein. Die bisher genutzten drahtlosen Mikrofone werden auf anderen Funkfrequenzen nicht funktionieren.
Veröffentlicht: 22.01.10 - 06.11.14

Der EVVC im Deutschen Bundestag - Erstmalige Präsentation der Branche vor dem Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages

Erstmals in der Geschichte der Veranstaltungsindustrie hatte diese die Möglichkeit, sich dem Tourismussausschuss des Deutschen Bundestages vorzustellen und dort ihre politischen Positionen zu vertreten. Bei seiner Präsentation am 25. März 2009 wurde der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) mit großem Interesse empfangen und stieß auf viele offene Ohren.