Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Opt-Out". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen

Alle Bereiche der FVG Riesa mbH verzeichnen Besucherplus Über allem schwebt das Festjahr – und der „Tag der Sachsen“

31.01.2019 - Riesas städtische Gesellschaft für Wirtschaft, Sport und Kultur kann auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken, in welchem sämtliche von der FVG betriebenen Einrichtungen ein Besucherplus im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen konnten. Somit war die Gesellschaft wieder der wichtigste Organisations- und Anlaufpunkt für Veranstaltungen und Bildungsangeboten mit regionaler, nationaler und internationaler Bedeutung.
„Das gesamte Team der FVG hat im letzten Jahr sehr erfolgreich gearbeitet. So liegt nicht nur der Besucherschnitt weit über erwarten, sondern auch das Wirtschaftsergebnis besser als vorher kalkuliert“, sagt Marco Müller, Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Riesa und Aufsichtsratsvorsitzender der FVG Riesa mbH. „Ich sehe alle Bereiche für die kommenden großen Aufgaben im Rahmen unseres Festjahres sehr gut gerüstet und freue mich, mit den Mitarbeitern der FVG sehr kompetente Partner an meiner Seite zu haben. Die sehr gute Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Stadtverwaltung verläuft ‚Hand in Hand‘“, so Müller. Der „Tag der Sachsen“ Liefen die Planungen für das größte Volks- und Vereinsfest im Freistaat Sachsen, für welches die FVG Riesa mbH vom Riesaer Stadtrat mit den Planungen beauftragt wurde, im
vergangenen Jahr noch im Hintergrund, so lassen es die ersten medialen Berichterstattungen im Januar 2019 bereits vermuten – „Jetzt geht es richtig los“, sagt Manuela Langer, Geschäftsführerin der FVG Riesa mbH.
Acht Arbeitsgruppen tagen in regelmäßigen Abständen, um den Tag der Sachsen vom 6. bis 8. September zu einem unvergesslichen und nachhaltigen Erlebnis werden zu lassen. In allen Arbeitsgruppen sind Vertreter der FVG Riesa mbH in führenden Positionen etabliert, sodass die Fäden schließlich direkt im Projektbüro unter Leitung von Dirk Mühlstädt zusammenfinden.
„Das Team der Arena ist vor allem in den Bereichen Marketing, Programmgestaltung, Catering, Logistik, Sicherheit und Bühnenbetreuung intensiv eingebunden“, sagt Manuela Langer. „Frau Prätzel und Frau Proschwitz aus dem Haus am Poppitzer Platz organisieren mit ihren Mitarbeitern die Mammutaufgabe Festumzug“, so Langer. „Hierbei müssen mehrere tausend Teilnehmer und vor allem auch die 900jährige Geschichte Riesas würdig präsentiert werden“, sagt die FVG-Geschäftsführerin.

Das Festjahr
Alle Veranstaltungen der wirtschaftlichen und ideellen Bereiche der FVG Riesa mbH fallen unter den Mantel des 900jährigen Jubiläums. „Wir wollen mit unseren zahlreichen
Möglichkeiten den Riesaern und damit vielen unterschiedlichen Zielgruppen etwas Passendes zurückgeben“, so Langer. Neben den beständigen Veranstaltungen organisiert die FVG auch den Familien-Tag am 16. August im Stadtpark, zu welchem die Elbland Philharmonie Sachsen ihr Repertoire in Sachen Filmmusik darbieten wird. Ebenfalls in enger Zusammenarbeit mit dem hiesigen Orchester wird das Konzert in der RIME-Freyler-Halle als traditioneller Jahresabschluss der Musiker am 29. Juni realisiert.
Ebenso wird die FVG in enger Zusammenarbeit mit dem Museumsverein Riesa wieder die alljährliche Sommerbühne im Klosterhof, der eigentlichen Gründungsstätte Riesas,
veranstalten. Aufgrund des Tages der Sachsen verschiebt sich in diesem Jahr der Termin Anfang September auf den 20. Juni – den Donnerstag vor dem Sommeranfang. Ansonsten wird wie gewohnt an jedem ersten Donnerstag im Juni, Juli und August regionale Kultur zum kleinen Preis geboten. Zudem findet im Juli und August wieder die aus dem Vorjahr bekannte Kindersommerbühne statt, welche sehr positive Resonanz erhalten hat. Den Abschluss des Festjahres bildet die alljährliche Riesaer Klosterweihacht. „Hier sind wir noch in Verhandlungen, einen ganz besonderen Höhepunkt präsentieren zu können, um unser Jubiläumsjahr würdig ausklingen zu lassen“, sagt Manuela Langer.
„Wir wissen, dass wir ein sehr ereignis-, aber auch arbeitsreiches Jahr 2019 vor uns haben werden. Mein Dank geht bereits jetzt nicht nur an die FVG und die Stadtverwaltung, sondern auch an sämtliche Bürgerinnen und Bürger, Firmen, Vereine und Verbände, welche sich aktiv an den Vorbereitungen und Durchführungen beteiligen“, sagt Marco Müller.
„Natürlich wird ein toller Tag der Sachsen eine nachhaltige Wirkung auf unsere Stadt haben. Allerdings bin ich sehr froh, dass es uns gelungen ist, das Festjahr nicht nur auf diesen einen Höhepunkt zu begrenzen. Dazu trägt das wie gewohnt sehr vielfältige Angebot unserer FVG maßgeblich bei. Unsere Bürgerinnen und Bürger und deren Gäste werden unsere Stadt im Blick zwischen Historie und Moderne sowie freudiger Stimmung erleben – das ist mein großer Wunsch“, so Marco Müller.

www.sachsenarena.de