Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Opt-Out". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen

22.05.2019 | 18:36 Uhr | Sie befinden sich hier: Aktuelles | News der Mitglieder | Artikel: Neue Kälteanlage im Hannover Congress Centrum

Neue Kälteanlage im Hannover Congress Centrum

Gemeinsames, bundesweites Pilotprojekt zur Steigerung der Energieeffizienz der Technischen Universität Berlin mit enercity Hannover und dem Hannover Congress Centrum

13.05.2014 - Das Hannover Congress Centrum wird ab Sommer 2014 seine Kälteanlagen durch den Kältelieferungspartner enercity Contracting GmbH aus Hannover austauschen und in diesem Zusammenhang an einen bundesweit einmaligen Forschungsprojekt teilnehmen, um ein neues Verfahren zu testen, das nicht genutzte, überschüssige Fernwärme ökologisch effizient optimiert und zur Kälteproduktion einsetzt.

Hierbei steht das Hannover Congress Centrum repräsentativ für den Bereich der Veranstaltungsstätten. Zusätzlich werden am Pilotprojekt deutschlandweit weitere 13 Unternehmen aus anderen Bereichen mit entsprechenden Kälteenergieversorungs-bedarf teilnehmen.

An dem Forschungsprojekt „Hummel“ der Technischen Universität Berlin soll unter Beteiligung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie erforscht werden, welche Größenordnungen und Einsparpotenziale durch den Einsatz dieser innovativen Technik generiert werden können. Neben den erwarteten erheblichen Einsparpoten-zialen ist damit die weitere ökologische Optimierung der Energieverbräuche des HCC ein neuer Baustein im Nachhaltigkeitskonzept des Kongresszentrums.

„Wir freuen uns sehr, an diesem Pilotprojekt teilnehmen zu können und bedanken uns besonders bei unserem Energielieferungspartner enercity Contracting für die Einbeziehung des HCC als Pilotprojekt aus Hannover. Für uns ist es eine besondere Chance und Herausforderung, auch in diesem Bereich unsere Energieverbräuche weiter zu optimieren und damit das Alleinstellungsmerkmal Nachhaltigkeit im Kongresszentrum zu befördern und gleichzeitig Energiekostenverbräuche weiter zu senken“, so HCC-Direktor Joachim König.

www.hcc.de