Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Opt-Out". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen

Symbolbild: Nachhaltiges Catering in der Rheingoldhalle <br/>Quelle: &copy; mainzplus CITYMARKETING

Nachhaltigkeit als Unternehmensphilosophie: mainzplus CITYMARKETING erneut ÖKOPROFIT-zertifiziert

15.03.2019 - Im Rahmen des betrieblichen Umweltberatungsprogramms ÖKOPROFIT erhielt die mainzplus CITYMARKETING GmbH erneut die von der Stadt Mainz verliehene Auszeichnung. Hierdurch wurde das stadtnahe Unternehmen für seine kontinuierliche Arbeit und Weiterentwicklung im Bereich Nachhaltigkeit zum wiederholten Male belohnt und prämiert.

Seit knapp zehn Jahren hat sich mainzplus CITYMARKETING dem Thema „Nachhaltigkeit“ verschrieben und ist mit viel Engagement und Spirit dabei, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Maßgebliche Maßnahmen sind unter anderem der Einsatz von Ökostrom, die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Rheingoldhalle, konsequente Mülltrennung in Publikumsbereichen und den Büros, die fachgerechte Entsorgung von Sondermüll sowie die bevorzugte Einbindung und Inanspruchnahme lokaler und regionaler Dienstleister.

Um auch im Verkauf und bei der Planung von Veranstaltungen das Thema „Nachhaltigkeit“ noch mehr in den Vordergrund zu rücken, haben sich Ende letzten Jahres 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Abteilungen der mainzplus CITYMARKETING GmbH im Rahmen eines Seminars des German Convention Bureaus e.V. (GCB) zum Nachhaltigkeitsberater aus- und weiterbilden lassen. Nicht nur bei der Wahl der Veranstaltungslocation können nachhaltige Aspekte (ökologischer, sozialer und ökonomischer Art) berücksichtigt werden, sondern u.a. auch bei der Auswahl von Hotels, Transportmitteln, Dekoration, Messebau, Give-Aways und Tagungsunterlagen.

Darüber hinaus bietet besonders der Cateringbereich viele Ansatzpunkte für ökologisch verträgliches Handeln: Für Veranstaltungen in den von mainzplus CITYMARKETING betreuten Häusern wurde daher ein Anforderungsprofil für die Catering-Dienstleister erstellt. Diese Richtlinien sehen beispielsweise die Verwendung regionaler und saisonaler Produkte vor – wenn möglich aus ökologischem Anbau und fairem Handel. Grundsätzlich sollen entsprechend gekennzeichnete vegetarische und vegane Produkte im Vordergrund stehen, ergänzt durch ein reduziertes Fleischangebot in Bio-Qualität – Fisch wird nur mit Zertifizierung aus nicht gefährdeten Beständen serviert. Wasser in großen Glasflaschen und der Verzicht auf Kleinverpackungen und Einweggeschirr sollen der Abfallvermeidung dienen. Generell gilt Wiederverwertbarkeit und Umweltverträglichkeit als oberste Priorität im Bereich Catering.

Ein eigens gegründetes Umwelt-Team mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen Bereichen der mainzplus CITYMARKETING GmbH trifft und berät sich regelmäßig, um kontinuierlich weitere nachhaltige Schritte zu planen und umzusetzen. Oftmals handelt es sich hierbei um kleine Maßnahmen wie das Sammeln von Briefmarken für Bethel, das Sammeln von Plastikdeckeln für „Deckel gegen Polio“, die Unterstützung des Kinderschutz-Zentrums Mainz oder das Up-/Recycling von Werbebannern zu Taschen, um die Themen Achtsamkeit und Nachhaltigkeit immer wieder in das Bewusstsein zu bringen.

Auch die Umsetzung von Maßnahmen für das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist ein Inbegriff der Corporate Social Responsibility, d.h. der sozialen Nachhaltigkeit: Seit 2018 kommen alle Kolleginnen und Kollegen von mainzplus in den Genuss von frischem Obst am Arbeitsplatz und können die Möglichkeit des „mobilen Arbeitens“ in Anspruch nehmen. Die Möglichkeit des Fahrrad-Leasings („JobRad“) sowie Sonderkonditionen im örtlichen Fitness-Studio runden das Angebot für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab.

„Wir freuen uns sehr, dass wir erneut die ÖKOPROFIT Zertifizierung erhalten haben und werden weiter daran arbeiten, das Thema Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen in allen Bereichen auszubauen. Gerade die Veranstaltungsbranche, die täglich unzählige Menschen zusammenbringt und einen großen CO2-Fußabdruck verursacht, muss hier Verantwortung übernehmen. Das Thema betrifft uns alle und wir wollen nicht wegschauen, sondern mit unseren Mitteln zu einer besseren Umwelt und einer sozialen Nachhaltigkeit beitragen. Auch kleine Schritte können hierbei die Welt verändern“, resümiert August Moderer, Geschäftsführer der mainzplus CITYMARKETING GmbH.

www.mainzplus.com