Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Opt-Out". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen

Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks übernimmt Schirmherrschaft für greenmeetings und events Konferenz

07.11.2014 - Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bauen und Reaktorsicherheit, hat die Schirmherrschaft der dritten greenmeetings und events Konferenz übernommen, die am 09. und 10. Februar 2015 in Frankfurt stattfindet und wird auch die Keynote halten.

Sie folgt damit der Tradition ihres Hauses, nachdem ihr Amtsvorgänger, Bundesminister Peter Altmaier die Eröffnungsrede der letzten greenmeetings und events Konferenz in Darmstadt hielt.

In einem Brief an die Ministerin Anfang April zeigte das EVVC-Hauptstadtbüro auf, dass sich die Inhalte der Konferenz ideal mit ihren Aufrufen decken, zusätzliche Anstrengungen in allen Bereichen zu unternehmen, um das Klimaziel 2020 zu erreichen. Die Aktivitäten der Veranstaltungsbranche zur Nachhaltigkeit könnten so auch zu einem Baustein in dem von Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks angekündigten „Aktionsprogramm Klimaschutz 2020“ sein und später ein Element des „nationalen Klimaschutzplans“ zur Erreichung des 40 % Ziels werden.

Auch das Kap Europa in Frankfurt als Austragungsort der Konferenz ist von Interesse für die Ministerin, die auf der 4. Berliner Klimaschutzkonferenz im März gesagt hat „gerade als Bauministerin bin ich mir bewusst, wie viel Potenzial immer noch im Gebäudesektor steckt“. Das Kap Europa ist das weltweit erste Kongresshaus, das die DGNB-Vorzertifizierung in Gold als besonders nachhaltiges Gebäude erhalten hat.

Auch über die Konferenz hinaus sucht der Verband den Kontakt zur Ministerin. In einem gemeinsamen Schreiben vom 15. Juli 2014 haben EVVC-Präsident Joachim König und Dr. Hubert Koch, Leiter des Hauptstadtbüros, an die Ministerin appelliert, bei ihren Überlegungen zur Sanierung des Gebäudebestandes als Beitrag zur Klimaschutzoffensive auch die kommunalen Stadthallen zu berücksichtigen.