29.03.2017 | 01:28 Uhr | Sie befinden sich hier: Startseite

21.02.2017 - Zum 1. Februar 2017 hat Linda Residovic die Büroleitung des EVVC übernommen und folgt damit auf Constanze Weber, die sich entschieden hat, sich nach der Jahreshauptversammlung im April anderen Herausforderungen zu stellen. "An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Constanze Weber, die den Verband über acht Jahre begleitet und die internen Abläufe maßgeblich mitgestaltet hat. Für ihre weitere berufliche Zukunft wünschen wir ihr natürlich alles Gute und viel Erfolg“, so EVVC-Präsident Joachim König.

18.03.2017 - Anlässlich der greenmeetings und events Konferenz in Waiblingen wurden am Abend des 13. Februar 2017 zum dritten Mal die Meeting Experts Green Awards verliehen, um das Engagement in der Veranstaltungsbranche zum Thema Nachhaltigkeit zu würdigen. Ausrichter der Meeting Experts Green Awards sind das GCB German Convention Bureau e.V. und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC).
Die Preise wurden von einer unabhängigen Jury in fünf Kategorien vergeben.

Nachhaltigkeit ist bedeutendes Qualitätsmerkmal der deutschsprachigen Veranstaltungsbranche 18.02.2017 - Die vierte greenmeetings und events Konferenz (gme) hat vom 13. bis 14. Februar 2017 250 Teilnehmer nach Waiblingen in der Metropolregion Stuttgart gezogen. Thema waren Ideen und Konzepte der Veranstaltungsbranche in punkto Nachhaltigkeit. In knapp 20 praxisorientierten Vorträgen, interaktiven Workshops und Exkursionen waren sich Repräsentanten von Locations, Tagungshotels, Kongressdestinationen, Dienstleistern und Event-Agenturen einig, dass Nachhaltigkeit ein wichtiges Qualitätsmerkmal der Tagungsbranche ist und gleichzeitig als Impulsgeber für andere Branchen fungieren kann.

21.01.2017 - Veranstaltungen wie Messen und Tagungen als Plattformen des Wissensaustausches bringen nicht nur betriebswirtschaftlich Benefits in ihren Standort im Rahmen der Umwegrentabilität. Die Auswirkungen auf Wissenschaft, Innovation und Forschung mit dem damit einhergehenden Folgen sind noch weitaus größer und lassen daher die monetären Auswirkungen lediglich als die Spitze eines Eisbergs erscheinen, dessen viel größere Masse noch im Verborgenen liegt.

21.10.2016 - Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und dem EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. hat das GCB German Convention Bureau e.V. den Innovationsverbund „Future Meeting Space“ initiiert. Das Anfang 2015 gestartete Projekt erforscht Trends, Innovationen und Entwicklungen in der Gesellschaft sowie deren Einfluss auf die Veranstaltungsbranche. Eine Management Summary der ersten Forschungsphase liegt jetzt vor. Die Forschungspartner haben darin sechs Szenarien zur Organisation von zukünftigen Veranstaltungen auf Basis von Recherchen, Experteninterviews und Fokusgruppen entwickelt. Je nach Szenario stehen dabei zum Beispiel eine verstärkte Interaktion der Teilnehmenden, die Vernetzung räumlich verteilter Veranstaltungen oder die Kombination aus realen und virtuellen Elementen(„Hybridität“) im Vordergrund, die wiederum in verschiedenen Formen umgesetzt werden kann.

10.10.2016 - Im Rahmen des 20. Tourismusgipfels in Berlin hat der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft BTW die Motivwelt einer neuen bis zur Bundestagswahl 2017 andauernden Branchenkampagne vorgestellt. Unter dem Slogan „Auf Zukunft gebucht – Die Tourismuswirtschaft“ wird die Kampagne in den kommenden Monaten über Anzeigenmotive, die Microsite www.die-tourismuswirtschaft.de, Social Media und verschiedene Veranstaltungen die Relevanz der Tourismusbranche als Arbeitgeber und Wirtschaftskraft vermitteln: Schon heute steht die Tourismuswirtschaft für 4,4 Prozent der Bruttowertschöpfung in Deutschland. Rund 3 Millionen Menschen sind in Deutschland im Tourismus beschäftigt.

Fast 400 Millionen Menschen besuchen Veranstaltungen in Deutschland 19.04.2016 - Der deutsche Veranstaltungsmarkt ist weiter auf Wachstumskurs: Insgesamt 393 Millionen Teilnehmer zählten die Veranstaltungsstätten 2015, das sind 2,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Besonders im Ausland wächst die Bedeutung von Veranstaltungen in Deutschland: Die Zahl der internationalen Besucher stieg im letzten Jahr überproportional um 8,3 Prozent auf 27,7 Millionen. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl ausländischer Veranstaltungsteilnehmer damit fast verdoppelt (2006: 14,3 Millionen).

Ausbildungsqualität sichtbar machen Frankfurt, 05.04.2016   Als gemeinsamen Schulterschluss stellen die führenden Verbände der Veranstaltungswirtschaft anlässlich der Prolight + Sound 2016 ihre gemeinsame Ausbildungsinitiative 100PRO vor. Auf Initiative des EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. wurde gemeinsam mit den Verbänden AUMA Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V., VPLT Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e.V. und FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e.V. und mit Unterstützung des DIHK Deutscher Industrie- und Handelskammertag ein Ausbildungskodex entwickelt, der in prägnanten Leitlinien die wichtigsten Bausteine der Ausbildung zu Veranstaltungskaufleuten und Fachkräften für Veranstaltungstechnik verdeutlicht.