FVG Riesa mbH: Stadtmuseum und Tierpark im November wieder für Öffentlichkeit geschlossen

Veröffentlicht am 02.11.2020
article image Quelle: FVG Riesa mbH

Bereits im Frühjahr 2020 hatten alle Einrichtungen der FVG Riesa mbH für den öffentlichen Besucherverkehr aufgrund der Maßnahmen entgegen der Ausbreitung des Corona-Virus geschlossen. Durch die neue Sächsische Corona-Schutzverordnung, welche am gestrigen Tag im Landtag erlassen wurde, ist dieser Schritt nun ab Montag, den 2. November 2020, mit einer Ausnahme erneut von Nöten.

„Auch wenn uns diese neuen Regelungen nach den Entwicklungen der Pandemie nun nicht mehr überrascht haben, so treffen sie uns dennoch erneut hart“, sagt John Jaeschke, Geschäftsführer der FVG Riesa mbH. „Seit dem 2. Quartal hat unser Team strenge Hygienekonzepte erarbeitet und erfolgreich umgesetzt, zuletzt u.a. bei der Eröffnung der Ötzi-Ausstellung im Museum oder bei Veranstaltungen wie ‚Helmut Schleich & Uwe Steimle‘ in der SACHSENarena“, so Jaeschke. „Seitens des Gesundheitsamtes waren keine Infektionsketten bekannt, welche sich auf eine Teilnahme an Angeboten der FVG Riesa zurückführen ließen. Dies zeigt, wie gut unsere Konzepte auch bei mehreren hunderten Besuchern gewirkt haben. Dass wir nun wieder fast alle Einrichtungen schließen müssen tut uns nicht nur wirtschaftlich, sondern auch emotional sehr weh“, sagt der FVG-Geschäftsführer.

Neben der SACHSENarena und der Stadthalle „stern“, in welchen in den letzten Wochen und Monaten mehrere kleinere Veranstaltungen umgesetzt werden konnten, betrifft dies neben dem Stadtmuseum im Haus am Poppitzer Platz auch den Tierpark im Klosterkomplex. „Laut aktueller Verfügung wird die Schließzeit bis Ende November datiert. Wir erhoffen uns anschließend eine Lockerung, um unsere Angebote wieder darstellen zu können – natürlich mit Abstrichen“, sagt John Jaeschke. Die Medienausleihe in der Stadt-, Kinder- und Jugendbibliothek sowie der Stadtteilbibliothek in Weida bleibt von der Verordnung unberührt.

Konkret betrifft die Schließung in der Arena das Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen „Ilse Bähnerts Tubamania“ am 20. November sowie den Lady-Fashion- und Hosenscheisser-Flohmarkt am 8. November. „Hierfür suchen wir mit den Künstlern und Veranstaltern gemeinsam noch passende Nachholtermine“, so Jaeschke. Ebenfalls am 8. November 2020 wird in der Stadthalle „stern“ das Programm der academixer „Nimm mich!“ entfallen. Dieses konnte auf den 30. Mai 2021 verlegt werden.

Ferner wurden kurzfristig in der Stadthalle „stern“ die Termine mit der Kult-Band KARAT (7. November auf den 21. Mai 2021), mit Country-Sänger Tom Astor (14. November auf den 9. Oktober 2021), mit „Pittiplatsch und Ronny Weiland“ (18. November auf den 17. Oktober 2021), mit Autor Wladimir Kaminer (21. November auf den 15. Oktober 2021) und mit Stand-Up-Comedian Jochen Prang (28. November auf den 15. Mai 2021) verlegt.

In der SACHSENarena wurden die Tanz-Show „Let’s Dance“ (3./4. November auf den 2./3. November 2021) und das Konzert der KrawallBrüder (13. November auf den 5. November 2021) schon längerfristig neu terminiert. „Bereits vor geraumer Zeit wurden die Internationalen Tanzwochen abgesagt“, sagt der FVG-Geschäftsführer. „Hier prüfen wir die Machbarkeit einer virtuellen Variante“, so Jaeschke.

Bereits gekaufte Tickets für alle Verlegungstermine behalten ihre Gültigkeit oder können an der Vorverkaufsstelle, an denen diese erworben wurden in einen Veranstaltergutschein umgetauscht werden.

www.sachsenarena.de

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.