Praxisbeispiel Nachhaltigkeit: wie die Stadthalle Reutlingen Green Meetings organisiert

Veröffentlicht am 25.02.2021
article image Quelle: Stadthalle Reutlingen GmbH
Licht als Gestaltungselement, wiederverwendbare Pflanzen-Dekorationen und digitale Informationsmedien schonen Ressourcen und verringern das Abfallvolumen signifikant – bei hoher Aufenthaltsqualität.

Theorie verstehen ist gut, praktisch lernen ist besser. Heute zeigt die Stadthalle Reutlingen, welchen Maßnahmenkanon das Team um Geschäftsführerin Petra Roser beherrscht, damit aus Tagungen Green Meetings werden. Das abgestimmte Zusammenspiel von Einzelaktivitäten ist ein entscheidender Erfolgsfaktor, um auch in der Eventbranche verantwortungsvolle, ressourcenschonende, dabei inhaltlich überzeugende Events zu kreieren. Die Stadthalle Reutlingen verfügt über viel Know-how und eine breite Ausstattung, um hybride wie digitale und natürlich alle klassischen Veranstaltungsformate nachhaltig auszurichten. Zum Beispiel wird der gesamte CO2-Fußabdruck der Eventlocation kompensiert in Zusammenarbeit mit myclimate, der gemeinnützigen Stiftung für wirksamen lokalen und globalen Klimaschutz.

Vielleicht mag es als vernachlässigbarer Posten erscheinen, wenn eine Veranstaltungslocation penibelst auf Energieverbrauch, CO2-Emissionen und die Nachhaltigkeit ihrer gesamten Wertschöpfungskette achtet. Doch weit gefehlt. Besonders in Zeiten, in denen pandemieverursachte Einnahmeausfälle herbe Verluste bedeuten, lohnen solche Details. Wenn z.B. die Fixkosten im Energiebereich spürbar gesenkt werden können, weil der Hallenbetrieb konsequent sparsam, energieeffizient und umsichtig erfolgt, rechnet sich der Weg der Stadthalle Reutlingen unternehmerisch-wirtschaftlich einmal mehr. Und der Mehrwert, Veranstaltungen mit gutem Umweltgewissen zu organisieren bzw. zu besuchen, ist unbestritten: unter Organisations- wie Image-Gesichtspunkten.

Praxisbeispiel für die Durchführung einer klimaneutralen Veranstaltung
Was bedeutet nachhaltiges Tagen konkret? Am Beispiel eines mehrtägigen Kongresses mit 550 Teilnehmern (noch zu Vor-Corona-Zeiten) waren das folgende Leistungen, neben den bereits erwähnten des ökologischen Hallenbetriebs:

  • hoher Digitalisierungsgrad mit weitgehendem Verzicht auf Papier über die 10 GBit/s-Glasfaseranbindung des Hauses für Highspeed-Online-Conferencing & Live-Streaming
  • multifunktional nutzbare Konferenzräume mit reichhaltiger Medientechnik samt speziellem Online-Tagungs-Mobiliar für angenehmes, effizientes und zügiges Arbeiten im Plug & Play-Modus
  • kostenfreie Nutzung der hauseigenen E-Tankstelle in der Tiefgarage der Stadthalle Reutlingen
  • nachhaltige Dekoration mit wiederverwendbarer Pflanzen- und Kräuterdekoration auf den Buffettischen sowie eine farblich aufs CI abgestimmte Lichtstimmung

Einmal begonnen, lässt sich der Prozess der konsequenten Nachhaltigkeit stetig weiter ausbauen. Die Stadthalle Reutlingen ist überzeugt von diesem Ansatz. Petra Roser fasst zusammen: „Es macht Sinn. Und wirkt: Bei den Zahlen. Auf die Zufriedenheit. Für die Zukunftsfähigkeit der Eventbranche!“

www.stadthalle-reutlingen.de

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.